MSX (Machine Software eXchangeable) - Computer

Grundlegende Idee des MSX - Standarts ist die, dass verschiedene Hersteller Computer bauen können, sich dabei jedoch auf im MSX Standard vereinbarte Ausstattungsmerkmale halten. 
Diese Einigung ist implementert - besser - beschrieben durch den MSX Standard. 
Die Abkürzung diesen Standards hat die "Marketing-dominierte" Bedeutung von "MicroSoft Extended BASIC". (Da das Betriebssystem ein abgewandeltes BASIC von Microsoft war). 

Richtigerweise, bezogen auf die Absicht und den Hintergrund zur Entwicklung von Computern mit selben Ausstattungsmerkmalen, wie "Grafik", "Sound", "Prozessor" wäre die Bedeutung
"Machine Software eXchangable"-Computer. 

Hauptziele waren
  • selbe Software auf verschiedenen Systemen
  • Software nur einmal zu entwickeln (und nicht für mehrere Systeme)
  • ein robustes, erweiterbares System in den Heimcomputermarkt zu geben - und nicht nur zu zocken

Im Internet gibt es einige geschichtliche Videos und Ausführungen zu diesen Computern, die nicht nur von einem Hersteller - und demnach nach seinen Entwicklungsstandards, sondern von verschiedenen Herstellern mit einem gemeinsam vereinbarten Entwicklungsstandards gebaut wurden. 
Letzenendes kam aber die verwendete Technik zu spät auf den Markt, da diese bereits überholt war von anderen Heimcomputersystemen wie Commodore 64, Commodore Amiga und auch PCs.